Faith

MIT WELCHEM MINDSET DU IN DIE CHURCH GEHEN SOLLTEST

Ihr Lieben,

ich hoffe, dass ihr eine schöne Woche hattet und das schöne sonnige Wetter genauso genießt wie ich. Es ist weder zu warm noch zu kalt!

Nachdem ich an Ostermontag auf einer echt schönen Hochzeit von Bekannten von mir war, hat die Uni nach sieben sehr schönen Semesterferien wieder angefangen.

Außerdem hatte ich am Donnerstag endlich wieder Kleingruppe. Momentan lesen wir in der Kleingruppe den Kolosserbrief und behandeln gerade das zweite Kapitel.

Kommen wir zum Thema des heutigen Blogposts: Mit welchem Mindset wir in die Church gehen sollten. In den letzten Wochen habe ich sehr oft über dieses Thema nachgedacht, insbesondere bei der Predigtvorbereitung für meine Predigt letzte Woche.

Hier also 4 Dinge, über die du dir das nächste Mal, wenn du in die Gemeinde gehst, Gedanken machen solltest.

1) GEHE MIT ERWARTUNG IN DEN GOTTESDIENST

Lasst uns damit aufhören, ohne Erwartungen in den Gottesdienst zu gehen. Stattdessen, gehe in den Gottesdienst mit dem Glauben, dass Gott zu dir sprechen möchte und du etwas neues lernen wirst.

Glaube daran, dass Gott heute noch in deinem Leben Wunder tun möchte und dass Gott dir die Augen und dein Herz für sein Wort öffnen wird.

2) BETE

Gebet ist so ein wichtiger Punkt. Mir selbst fällt der Unterschied immer sehr stark auf, wenn ich vor dem Gottesdienst zu Hause oder auch in der U-Bahn auf dem Weg in die Kirche schon gebetet habe. Ich habe dann immer das Gefühl, schon im „Lobpreis drinnen“ zu sein oder schon im „Flow“. I know, I know, hört sich jetzt mega komisch an, aber probiert es einfach mal aus.

Du kannst für den Gottesdienst beten, die Leute im Lobpreis- und Gebetsteam, für den, der die Predigt macht und generell alle Beteiligten des Gottesdienstes segnen. Außerdem kannst du dafür beten, dass du Gott wahrhaftig anbetest und Gott darum bitten, dir zu helfen mit den Gedanken beim Gottesdienst zu bleiben und nicht an andere Sachen zu denken.

3) HAUPTZIEL: ANBETUNG GOTTES

Vergesse nicht, weshalb du in den Gottesdienst gehst. Natürlich gehst du auch in die Gemeinde, um in Gemeinschaft mit deinen Geschwistern im Glauben zu treten, allerdings solltest du nicht vergessen, dass dein Hauptziel die wahrhaftige Anbetung Gottes sein sollte.

Versuche vor allem während des Lobpreises nur auf Gott fokussiert zu sein und nicht darüber nachzudenken, ob du auch während des Lobpreises gut aussiehst, was die anderen von dir denken könnten oder mit den Gedanken wo anders zu sein.

4) BEREITE DICH ZU HAUSE VOR

Wie oft habe ich mich selbst dabei erwischt, mir einen Tag vor dem Gottesdienst zu überlegen, was ich zur Church anziehen werde, habe mich extra geschminkt und fertig gemacht, um dann festzustellen, dass ich mich nicht geistlich auf den Gottesdienst vorbereitet habe.

Selbst als ich letzten Sonntag in die Kirche ging, fiel mir auf, dass eigentlich wirklich jeder gut aussieht, im Sinne von Kleidung gestylt, cooler Haarschnitt (bei den Jungs), Parfüm wird aufgetragen,… allerdings habe ich mich gefragt, wie viele von denen aus meiner Jugend, sich auch geistlich auf den Gottesdienst vorbereitet haben.

Lasst uns aufhören, uns nur äußerlich vorzubereiten, sondern auch spirituell.

Fallen euch noch ein paar andere Dinge ein, die man unbedingt vor dem Gottesdienst tun sollte? Hinterlasse mir einen Kommentar oder schreibe mir direkt auf Instagram. Ich würde mich wirklich freuen.

In Liebe,

Feben Lisabell

Folgst du mir schon?

Blog-Instagram: thesavedgirl

Privater Account: febenlisabell

YouTube: Feben Lisabell

Pinterest: TheSavedGirl

Hast du schon meinen Mailand-Vlog gesehen?

Zum Schluss folgen noch ein paar Empfehlungen von mir für euch:

Lieblingssongs

Lieblingsvideos

Lieblingsspruch

Gebet

Herr, danke für diesen heutigen Samstag! Danke, dass du uns jeden Tag aufs Neue zeigst, was echte Liebe bedeutet.

Ich möchte dieses Wochenende komplett in deine Hände legen und vertraue dir mein Leben mit allen Entscheidungen, die ich jeden Tag fällen muss, komplett an.

Danke, dass mein Leben in deinen Händen sicher ist!

In Jesus Namen,

Amen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s