Lifestyle

GET READY WITH ME: CHURCH EDITION

Jeder startet seinen Tag anders. Das ist klar. Und genau aus diesem Grund dachte ich mir, dass ich euch einen Einblick in einen typischen Sonntagmorgen zeige.

Die Tatsache, dass der Sonntagsgottesdienst meiner Jugend nicht mehr wie gewohnt am Morgen sondern nachmittags stattfindet, lassen wir für diesen Post aus.

2.5 Stunden vor dem Gottesdienst…

wache ich ganz entspannt auf (nachdem mein Wecker mindestens drei Mal geklingelt hat) und bleibe erstmal noch ein paar Minuten in meinem Bettchen liegen.

Ich versuche so gut es geht, meinen Tag immer mit Gott zu starten. Sei es, dass ich ein kurzes Gebet spreche, über eine Bibelstelle nachdenke, ein Lobpreislied anhöre oder Gott sage, wofür ich in meinem Leben dankbar bin.

2 Stunden vor dem Gottesdienst…

schlendere ich in mein Badezimmer. Fun Fact über mich: Ich kann mich seit ein paar Monaten, eigentlich seitdem ich nicht mehr in einer WG wohne (und somit keine Rücksicht mehr auf andere nehmen muss), nicht mehr ohne (LAUTE!) Musik im Hintergrund fertig machen.

Bei mir läuft wirklich immer und überall Musik. Und die drehe ich auch richtig laut auf! Ein zweiter (eher peinlicher) Fun Fact über mich ist, dass ich nur genau zwei Lieder auf mein Handy heruntergeladen habe. Why? Ich habe wirklich keine Ahnung.

Gesichtwaschen, Zähneputzen, eventuell (dafür habe ich jedoch ungefähr nie Zeit) eine Maske auftragen und zum Schluss kommt meine Tagescreme auf das Gesicht.

Mir ist es sehr wichtig, dass meine Schminke vom vorherigen Tag, auch wirklich nicht mehr auf meinem Gesicht ist, weshalb ich oft (vor der Maske und Tagescreme) noch einmal mit einem Gesichtswasser über das Gesicht gehe.

1 Stunde 45 Minuten vor dem Gottesdienst…

sind erstmal meine Haare angesagt. Je nach Zustand meiner Locken, entscheide ich, welche Frisur ich trage. Ich liebe die Produkte von Shea Moisture. Cantu ist nicht so ganz meins, aber auf keinen Fall schlecht.

1 Stunde 35 Min vor dem Gottesdienst…

fange ich mit dem Schminken an. Wenn ich in wenigen Worten beschreiben müsste, wie ich mich schminke, würde ich sagen: relativ natürlich mit Farbe auf den Lippen. Ich könnte auf jedes Beautyprodukt verzichten, aber ohne Lippenstift fühle ich mich total leer im Gesicht.

Für andere Mädels kann das der Augenbrauenstift, Concealer oder die Wimperntusche sein. Was ich am Lippenstift liebe, ist das er einem ein bisschen Farbe ins Gesicht schenkt.

1.Schritt : BB-Cream von Bobbi Brown auftragen

2.Schritt: Concealer von Bobbi Brown

3.Schritt: Lidschatten auftragen

Ich verwende unterschiedliche Lidschatten, jedoch ähneln sie meist meinem Hautton oder sind leicht heller.

4.Schritt: Wimperntusche von Essence!

Habe zuvor eine andere von Essence benutzt, bin aber mit dieser Wimperntusche mehr als nur zufrieden.

5.Schritt: Lippenstift von Alverde

1 Stunde 25 Minuten vor dem Gottesdienst…

überlege ich mir ein passendes Outfit für die Kirche. Es muss auf jeden Fall gemütlich sein + schick und lässig zugleich.

Bilder vom H&M Onlineshop, Rechte H&M Onlineshop

1 Stunde 15 Minuten vor dem Gottesdienst…

bete ich für den Gottesdienst und bitte Gott darum, mich etwas neues aus seinem Wort zu lehren. Es ist total wichtig, mit dem richtigen Mindset in die Kirche zu gehen.

Als Menschen, die an Jesus glauben, sollten wir erwarten, dass Gott zu uns sprechen und uns etwas neues lehren möchte.

1 Stunde vor dem Gottesdienst…

und vor allem wenn noch Zeit bleibt, frühstücke ich noch schnell. Meist trödel ich allerdings am Morgen oder beantworte noch ein paar Nachrichten und Memos, weshalb ich meist nicht frühstücke.

45 Minuten vor dem Gottesdienst…

mache ich mich auf dem Weg in die Kirche und habe noch ein paar Minuten, um Freunde zu begrüßen und mit ihnen zu quatschen.

So ungefähr sieht meine Morgen am Sonntag aus. Natürlich ist nicht jeder Sonntag derselbe und an manchen Tagen brauche ich auch mal mit meinen Haaren länger und weniger lange beim Schminken – das variiert bei mir!

Wie sieht eure Morgenroutine (an einem Sonntag vor der Kirche) aus? Hinterlasse mir einen Kommentar oder schreibe mir direkt auf Instagram – ich freue mich immer total darüber.

In Liebe

Feben Lisabell

Folgst du mir schon?

Blog-Instagram: thesavedgirl

Privater Account: febenlisabell

YouTube: Feben Lisabell

Zum Schluss folgen noch ein paar Empfehlungen von mir für dich:

Lieblingssong

Interessante Videos

Lieblingsspruch

Gebet

Lieber Vater, danke, dass du ein wirklich guter Gott bist. Ich bin dir für jeden einzelnen Moment, der in dieser Woche passiert ist, so dankbar.

Herr, ich bitte dich darum, den morgigen Sonntag in deine Hand zu nehmen und uns dabei zu helfen, dich so zu preisen, wie es dir gebührt.

Ich bete dafür, dass du der Mittelpunkt jedes Gottesdienstes bist und wir nicht von anderen Dingen abgelenkt sind.

In Jesus Namen,

Amen.

Ich wünsche euch einen gesegneten Sonntag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s