LIFE-UPDATE! DREI NEBENJOBS, PODCAST UND STUDIUM

Hätte mir jemand vor einem Jahr, Quatsch vor drei Monaten gesagt, dass ich im November 2019 an diesem Punkt in meinem Leben stehen würde, hätte ich es der Person unter keinen Umständen geglaubt.

Ich bin Gott für alles mehr als nur dankbar. Wer hätte gedacht, dass das gefühlt schüchternste Mädchen aus der Stufe ein TV-Praktikum bei ARD und dem Bayerischen Rundfunk machen und sich dabai gar nicht so schlecht anstellen würde.

Außerdem bin ich für wirklich jede Person dankbar, die ich in den letzten Monaten kennenlernen durfte: Sei es meine Kollegen beim Ausbildungsradiosender in Nürnberg, mein ehemaliger Professor am Lehrstuhl für digitales Marketing, dessen studentische Hilfskraft ich seit einem halben Jahr sein darf oder meine Chefin in der Unternehmensberatung, der ich im Bereich Social Media und Online Marketing helfe.

Auch bin ich dankbar für all meine Kollegen während meines TV-Praktikums, von denen ich wahnsinnig viel lernen durfte und die mich als junge Journalistin unterstützen und mehr als nur ernstnehmen.

Ich bin wahnsinnig dankbar für jeden Dreh, auf dem ich war, für jedes einzelne Interview, das ich führen durfte (ich liebe Interviews!), für jeden der 9 Beiträge, bei denen mein Name erwähnt wurde. Und ich bin dankbar für meine ersten Hate-Kommentare, die ich in den letzten Tagen bekomme habe.

Mittlerweile bin ich wieder so richtig im Uni-Leben angekommen. Einerseits finde ich es sehr entspannt, Student zu sein. Naja außer die Klausurenphase, die sind der Tod. Andererseits bin ich nur mehr als nur froh, wenn ich endlich durch bin und mein Bachelor-Zeugnis in den Händen halte.

Entscheidungen sind in der letzten Zeit auch gefallen. Und zwar habe ich mich für einen bzw. drei Schwerpunkte in meinem Studium entschieden: Data Science, IT-Management und Digitales Marketing. Jeder Einzelne, dem ich beim BR erzählte, dass ich WiWI mit Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik studieren würde, war mehr als nur froh, dass ich nicht den Mainstream-Kram studiere.

Im Journalismus hat nämlich JEDER Kommunikationswissenschaft oder etwas gesellschaftswissenschaftliches studiert.

Btw habe ich mir in der letzten Zeit sehr viele Gedanken zu meinem Blog gemacht und wie ich möchte, das sich meine Social Media Kanäle entwickeln. Es hat seine Gründe, weshalb ich nicht auf meinem zweiten Instagram-Account aktiv war. Ehrlich gesagt habe ich einfach keinen Mehrwert für meine Follower gesehen.

Doch daran soll sich (eventuell) in der nächsten Zeit etwas ändern! Woohoo!

Mein jetziger Plan sieht ungefähr so aus:

The Saved Girl

Bei The Saved Girl geht es um ein Mädchen bzw. eine junge Frau (mich!), die auf persönliche Art und Weise ihren Weg, ihre Gedanken und Zukunftspläne, die sie schmiedet, ihre Passion für Mode, Beauty, Reisen sowie das Schöne im Leben und den christlichen Glauben mit der Community hauptsächlich auf dem Blog teilt.

Und in Zukunft auch eventuell über einen Podcast für junge (christliche) Frauen sowie wieder vermehrt über Instgram und Pinterest, was meint ihr?

Würde euch ein Podcast mit ähnlichen Themen wie auf dem Blog (Glaube + Persönlich/Gedanken + Fashion/Beauty) interessieren? Bisher gibt es meines Wissens nach noch keinen christlichen Podcast für junge Frauen im deutschsprachigen Raum.

Neue Plattform

Ich habe richtig Bock auf eine neue Plattform, sei es ein Online-Magazin, ein Blogazin oder ein Podcast, bei der es mehr um politische Themen und Pop-Kultur geht. Außerdem um das Postmigrantensein in Deutschland. Gepaart mit ganz ganz vielen Interviews.

Vielleicht wird es auch nur Interviews und Umfrageergebnisse geben.

Ich hätte, glaube ich, auch Lust auf ein Online-Magazin nur mit Interviews mit interessanten Menschen bzw. mit Menschen auf der ganzen Welt, die eine Geschichte zu erzählen haben.

Auf der anderen Seite hätte ich auch gerne einen Podcast, bei dem es um Politik, Popkultur und Gesellschaft geht. Es soll eine Art journalistisches Aushängeschild für mich sein.

Aber eine nur politische Plattform, bei dem es um das Migrantensein geht, ist mir dann doch zu wenig. Idk.

Bitte hinterlasse mir unbedingt einen Kommentar oder schreibe mir direkt auf Instagram, ich freue mich über wirklich jede Anregung, Idee und Tipps von eurer Seite. Danke schon einmal im Voraus.

In Liebe

Feben Lisabell

Folgst du mir schon?

Blog-Instagram: thesavedgirl

Privater Account: febenlisabell

YouTube: Feben Lisabell

Zum Schluss habe ich noch ein paar Empfehlungen von mir für euch:

Interessante Videos

Schöne Lobpreislieder

Gebet

Jesus, danke für alles! Mein ganzer Blog soll dir alleine gehören, sei du bitte Herr über den Inhalt und wirklich jedes einzelne Wort.

Ich bete dafür, dass dieser Blog und vielleicht auch der Podcast in Zukunft für viele Menschen in Deutschland ein Segen sein kann.

Helfe mir dabei, dich authentisch anzubeten.

In Jesus Namen,

Amen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s