DIE GUTEN ALTEN BLOGZEITEN

Hello ihr Lieben,

wisst ihr, was eine Sache ist, die ich in den letzten Monaten, naja eigentlich bereits Jahren, total in der Social Media Welt vermisst habe? Die guten oldschool Blogbeiträge, in denen man seine Gedanken (fast) ungefiltert mit den Lesern und Leserinnen geteilt hat. Die Blog-Bilder waren zwar nicht perfekt, hatten jedoch auf ihre eigene Art und Weise ihren Charm. Die Blogtexte waren nicht immer sehr lang und total gut geschrieben, dafür gab es umso häufiger Beiträge zu lesen und sie waren mehr wie ein digitales Tagebuch, was ich ganz persönlich immer echt liebe.

Bin ich die Einzige, die die OG (original)Tage in der digitalen Welt vermisst, oder könnt ihr mir bei diesem Gedanken folgen? Hin und wieder finde ich es echt schade, dass die jetzt großen (Fashion-)Influencer, die vor 7-10 Jahren mit ihrem Blog „groß“ geworden sind, mittlerweile nur noch auf Instagram aktiv sind. Manche von ihnen haben mittlerweile einen Podcast gestartet.

Versteht mich nicht falsch, ich liebe Podcasts! Ich gehe sogar soweit zu sagen, dass Podcasts momentan das „realeste“ (englisch ausgesprochen) Ding auf dem Social Media Markt sind. Es sind (oft!) Gespräche, Interviews und Monologe, die echt und ungefiltert sind. Aber bitte große Influencer – das geht echt an euch und auch an mich – : vergesst euren guten alten Blog nicht!

Ist klar, dass sich die Zeiten und Trends ändern und ich kann echt gut nachvollziehen, dass man mit dem Blog mittlerweile nicht mehr so viel Geld verdienen kann wie früher (gilt nicht für mich, weil ich kein Geld verdiene), aber der Blog ist doch das gewesen, mit dem wir alle gestartet sind. Vielleicht werde ich in Zukunft hier auf dem Blog nicht mehr so viel schreiben wie früher, wobei ich das nicht hoffen möchte, allerdings möchte ich meinen geliebten Blog nicht verlieren.

Während ich früher mindestens einmal in der Woche einen mega coolen neuen Blog gefunden habe, mir an einem Tag jeden Blogpost auf der Seite durchgelesen habe (jaaa, genauso wie man heute Serien bingt, habe ich früher Blogposts „gebingt“), finde ich heutzutage nur noch sehr selten gute neue Blogs… Schade eigentlich!

Wie gesagt, ich liebe es auch total, neue Podcasts zu finden und auch neue Instagram-Seiten + YouTube-Channels – aber irgendwie geht nichts über die guten alten Blogzeiten. 🙂

Und wenn wir schon beim Thema neue Podcasts sind. Ich habe in der letzten Woche so phänomenale Podcasts gefunden – einfach nur WOW! Okay, eigentlich war es nur ein einziger, den ich durchgebingt habe, aber ich fand ihn echt mega cool. Und zwar war das der Podcast: Baby got Business von Ann-Kathrin Schmitz. Kennt ihr den Podcast schon? Wenn nicht dann hört unbedingt rein, v.a. wenn ihr euch für Social Media + Business/“Karriere“ Themen interessiert?

P.S. Ich arbeite seit ein paar Wochen an einem ganz neuen Projekt, das ziemlich ziemlich bald lauchen wird. Freue mich schon total drauf, wenn ich euch endlich mehr erzählen und zeigen kann. Kannst du vielleicht schon erraten, an was ich gerade arbeite? Hinterlasse mir gerne einen Kommentar, ich würde mich riesig freuen.

In Liebe

Feben Lisabell

Folgst du mir schon?

Persönlicher Insta-Account: febenlisabell

Glaubens-Insta: thesavedgirl_

Podcast: The Saved Girl

YouTube: Feben Lisabell

Lieblingssongs

Lieblingsvideos

Best of Instagram

View this post on Instagram

📝 – @sincerelybykara ⇠ follow! Sisters, how very important this question is. Repeatedly, we must check our hearts, asking ourselves … “will this glorify God?” Holy Spirit, please help our hearts continually and sincerely ask this crucial question in all that we do, say and think. May all that we are, may our entire being, glorify God all the days of our lives. I pray it would be a persistent heart check, whispering throughout the day, “will this glorify God?” It’s my deepest desire to live a life that worships God in all things, it’s why I am here. It’s the only thing that makes sense in my life, to praise Him, to commune with Him, to walk with Him. There’s no greater joy in this life than glorifying Him. 🤍 glo·ri·fy verb 1. praise and worship (God). I typed “glorify” into google and above is the definition that came up. We can also pose the question as “will this praise God” or “will this worship God”? Beautiful visuals, in my opinion, to help us walk in step with the Spirit, in so that we can truly live a life that glorifies our magnificent God. __ 📖 Not to us, O Lord, not to us, but to your name give glory, for the sake of your steadfast love and your faithfulness! Psalm 115:1 So, whether you eat or drink, or whatever you do, do all to the glory of God. 1 Corinthians 10:31 I will give thanks to You, O Lord my God, with all my heart, And will glorify Your name forever. Psalm 86:12

A post shared by Her True Worth™ (@hertrueworth) on

Gebet

Jesus, Dankeschön!! Ich bin dir echt einfach nur total dankbar. Und diese Dankbarkeit möchte ich nie verlieren. Herr, ich möchte wirklich verstehen, wer du bist. Zeige dich mir bitte. Lehre mich dein Wort und deine Gesetze, Herr.

In Jesus Namen

Amen.

Ich wünsche euch einen schönen Start in eure Woche!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s